STAND
AUTOR/IN
Matthias Kugler
Matthias Kugler (Foto: SWR3)
Online-Version: Christine Langer

Mit dem Titel Play God hat sich Sam Fender einen Namen als Newcomer gemacht. Bei seinem New-Pop-Konzert hat er bewiesen, dass Rock noch lange nicht tot ist.

Er hat außerhalb von Japan noch nie so ein höfliches Publikum erlebt, sagt Sam Fender mit einem leicht ironischen Lächeln im Gesicht. Dann fordert er das New-Pop-Publikum auf, sich dafür mal ordentlich selbst zu applaudieren. Bei seinen Konzerten zuhause in Newcastle würden die Leute immer Bierflaschen auf die Bühne werfen.

Das war im Kurhaus Baden-Baden zum Glück nicht so. Ihm war das Publikum zwischen den Songs aber fast ein bisschen zu brav. Empfangen wurde er allerdings schon mit Standing Ovations.

Sam Fender live: kollektives Ausflippen

  • ACT: Sam Fender
  • HOME: Newcastle upon Tyne, England
  • SOUND: Britpop
  • HIT: Play God

Verdammt abgebrüht und charismatisch

Bruce Springsteen ist Sam Fenders Held. Und das beweisen er und seine Band in fast jeder Konzertminuten: Der Sound, die Instrumentierung, das Hymnische und die Rückbesinnung auf den Rock'n'Roll – ohne dass es irgendwie angestaubt wirkt. All das erinnert an den „Boss“ Bruce Springsteen.

SWR3-Musikredakteur Matthias Kugler sagt: „Für seine 23 Jahre ist der Kerl schon verdammt abgebrüht und charismatisch. Seine Songs singt er voller Inbrunst, Entschlossenheit und Kraft, im Rücken seine exzellente Band, die alles gibt. Manchmal prügelt sie drauf los, dass es eine wahre Freude ist. Im nächsten Moment kann sie auch zurückhaltend zaubern.“

Tabuthemen und gesellschaftskritische Texte

Sam Fenders Texte handeln von Tabuthemen wie der hohen Selbstmordrate bei jungen Männern (Dead Boys) in England oder wie wir Menschen Gott spielen – in den Lyrics zu Play God.

Meistgelesen

  1. Psycho-Tatort mit Splatter-Ansatz: Das Nest Tatort-Kritik: „Kinder sofort ins Bett schicken, Türen verrammeln“

    Es gibt diese Fernseh-Momente, in denen sich großes Unheil ankündigt. In denen nur hartgesottene vor der Glotze bleiben sollten. Der Dresdner Tatort Das Nest ist so ein Beispiel, über den alle sprechen werden. Gruselig, spannend, außergewöhnlich.  mehr...

  2. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Energietransporte sollen Vorrang vor Personenzügen bekommen

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  3. Park ganz normal geöffnet Achterbahn-Unfall im Legoland: Das sagt die Sprecherin des Parks

    Am Donnerstag prallten in Günzburg im Legoland zwei Züge einer Achterbahn mit Wucht aufeinander. 31 Fahrgäste, darunter zehn Kinder, wurden verletzt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Eine Sprecherin des Freizeitparks äußerte sich erstmals.  mehr...

  4. Eching

    Nach Festival vermisst Obduktion von Tobias D.: Polizei geht nicht von Straftat aus

    Ein 25-Jähriger aus Bayern wurde nach einem Festival-Besuch vermisst. Eine Suchaktion über Instagram und Tiktok erreichte Millionen Menschen. Jetzt wurde seine Leiche gefunden.  mehr...

  5. Deutschland

    Zu gefährlich: Rhein in Flammen ohne Schiffskonvoi Rhein, Ahr und Dreisam: So erschreckend sehen unsere Flüsse aus

    Sie sind wieder da: apokalyptische Bilder von austrocknenden Flüssen in SWR3Land. Schon Mitte Juli führten die Flüsse so wenig Wasser wie sonst im Spätsommer. Jetzt wurde auch der Schiffskonvoi für das Großevent Rhein in Flammen ist abgesagt.  mehr...

  6. In öffentlichen Gebäuden und Bildungseinrichtungen Binden und Tampons kosten nichts mehr in Schottland

    Das ist wirklich eine kleine Revolution! Schottische Schülerinnen und Studentinnen bekamen Tampons oder Binden bereits gratis, aber jetzt müssen die Artikel in allen öffentlichen Gebäuden verfügbar sein.  mehr...