STAND

Rag'n Bone Man bringt zum Ausdruck, wie traurig es ihn macht, wenn er sich heute Brighton und London anschaue, wo er aufgewachsen ist. Städte, die so viele seelenlosen Viertel aus dem Boden gestampft haben. Dann denkt er an all die coolen Orte von damals, die es heute so nicht mehr gibt.

Wo sind heute die bemalten U-Bahn-Waggons
und die Kids mit Sprühdosen, die schnell über den Zaun springen.
Stattdessen Anzüge und Krawatten, die hintereinander marschieren,
so laut, dass niemand mehr die Hilflosen hört.

Eine Stadt, in der tausend Herzen schlagen,
aber kein Platz ist für auch nur eine weitere Seele.

Immer wieder das gleiche Gebäude, nur in einer anderen Straße.
Aber irgendwie kriegt es keiner mit.

Klar, reißt alles ab, bis nix mehr da ist.
Das wolltet ihr doch immer.
Ihr tretet Laternen aus, die noch leuchten.

Stellt euch an beim Loch in der Wand.
Die Menschen brauchen immer noch Bares, um sich ihre Freiheit zu kaufen.
Erst geht's voran, denn gehen wir zurück.
Alle fallen, aber wir sehen sie nicht.

Wir sind nur einen Tag entfernt von der nächsten Pechsträhne.
Das Geld rutscht durch die Ritzen.
Es ist beschämend, dass wir nicht kapieren, was wir in Wirklichkeit haben.

Die Stadt mit den tausend Herzschlägen ist meine.
Wir versuchen doch nur, den Traum am Leben zu halten.

Und schon wieder ein neues Schild an einer alten Straße,
die ich nicht mehr wiedererkennen kann.

Original-Songtext auf Englisch

No painted trains on the underground
No kids with spray cans jumping over fences
All the suits and the ties all march in a straight line
Deafening the sound of the helpless

It's a city of a thousand heartbeats
No room for another soul
The same building on a different street
But nobody knows

Tear it down 'til it's gone
All you ever, all you ever wanted
Kill the lights while they're on
Is it all you ever, all you ever wanted?

Stand in a line for the hole in the wall
'Cause people still need cash to buy their freedom
Moving forward, walking back
Everyone is falling, but we don't see them

A day away from a stroke of bad luck
Money's slipping right through the cracks
It's a shame how we don't know
What we really have

Tear it down 'til it's gone
All you ever, all you ever wanted
Kill the lights while they're on
Is it all you ever, all you ever wanted?

Is it all you ever wanted?

Mine's a city with a thousand heartbeats
But we're just tryna keep a dream alive
New sign on an old street
I don't recognize

Tear it down 'til it's gone
All you ever, all you ever wanted
Kill the lights while they're on
Is it all you ever, all you ever wanted?
Is it all you ever wanted?

STAND
AUTOR/IN
SWR3

Meistgelesen

  1. Stuttgart

    Auch Hubschrauber im Einsatz Cannstatter Wasen: Rund 70 Rettungskräfte rücken nach Notrufen aus

    Drei Notrufe vom Cannstatter Wasen haben am Abend einen Großeinsatz ausgelöst. Menschen in Not fanden die Rettungskräfte nicht – dafür aber einen 27-Jährigen.  mehr...

  2. Polizei setzte Tränengas ein Indonesien: Viele Tote durch Massenpanik nach Fußball-Spiel

    Ein 2:3 beim Heimspiel und enttäuschte Fans haben eine Kette von Ereignissen in Gang gesetzt. Zunächst sprachen Behörden von 174 Todesopfern, nun haben sie die Zahl korrigiert.  mehr...

    TALK SWR3

  3. Analysten: Der Süden ist stark Zukunftsatlas: Experten schätzen Job-Chancen in BW, RLP und NRW ein

    Wo in SWR3Land boomt die Wirtschaft (auch) in den nächsten Jahren? In einem neuen Ranking geben Analysten manchen Regionen Top-Noten, bei einigen anderen sehen sie eher schwarz...  mehr...

    NOW SWR3

  4. Kreis Neuwied

    Verdächtiger tot Breitscheid im Kreis Neuwied: Mutter und Tochter durch Schüsse verletzt

    Nach Schüssen bei Breitscheid im Westerwald hat die Polizei am Abend Entwarnung gegeben. Nun prüfen Ermittler einen Zusammenhang mit einem Vorfall aus NRW mit zwei Toten.  mehr...

    NOW SWR3

  5. Tiktok-Trend im Test Wirby, Zeus und das Butter-Board in der Morningshow

    Butterbrot war gestern. Der neue Trend: Die Butter auf ein Brett streichen und das dann verzieren. Aber fällt das Board auch immer auf die bestrichene Seite? Wirby und Zeus haben es ausprobiert.  mehr...

    Die Morningshow SWR3

  6. „Gangsta’s Paradise“-Rapper ist tot Warum US-Rapstar Coolio mal in Böblingen vor Gericht stand

    Er schuf einen der größten Hip-Hop-Hits. Jetzt ist der amerikanische Rapper Coolio überraschend mit 59 Jahren in Los Angeles gestorben. Die Musikwelt trauert.  mehr...