STAND
AUTOR/IN
Jessica Schnellbach
Jessica Schnellbach (Foto: SWR3)

Zwei Jahre lang hat Alexander in Deutschland als Kraftfahrer gearbeitet. Jetzt ist er zurück in der Ukraine, seiner Heimat. Er möchte sich dem Militär anschließen und sein Land verteidigen.

Viele Frauen und Kinder verlassen die Ukraine, um beispielsweise in Deutschland vor dem Krieg Zuflucht zu finden. Alexander macht es genau umgekehrt: Er möchte sein Land gegen die russischen Soldaten verteidigen und reist deshalb zurück in seine ukrainische Heimatstadt Dnipro. Was brachte ihn zu dieser Entscheidung?

Anmerkung der Redaktion: Aus übersetzungstechnischen Gründen haben wir das Interview auf Russisch geführt.

Familie in der Ukraine: „Wir haben keinen Ort, wohin wir fliehen könnten“

Alexander hat Familie in der Ukraine. Deshalb sah er sich gezwungen, seine Arbeit als Kraftfahrer in Deutschland niederzulegen, um in seine Heimat zurückzukehren. Er möchte mit seinen Eltern, seiner Ehefrau und seinem Kind in der Ukraine bleiben.

Wir haben keinen Ort, wohin wir aus der Ukraine fliehen könnten.

Also helfen sie mit und unterstützen das Militär bei Vorbereitungen. Sie statten Kontrollpunkte aus, heben Schützengräben aus und besorgen Brennholz. Frauen kochen in Schulen Essen für das ukrainische Militär.

#Zusammenkommen Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen? Hier gibt es Informationen dazu!

Viele Menschen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wollen helfen und Geflüchtete privat bei sich aufnehmen. Wo ihr euch melden könnt, erfahrt ihr hier.

„Mein Chef hat mich eingeladen zu bleiben“, Alexander entschied sich zu gehen

Alexander arbeitete für eine Speditionsfirma aus Bühl. Als sein Chef von seinen Plänen erfuhr, bot er ihm an zu bleiben.

Mein Chef hat mir angeboten zu bleiben und sogar gesagt, dass ich meine Familie nach Deutschland holen könne. Ich habe hier eine Frau und ein Kind, das in einem Monat 18 Jahre alt wird. Er hat mich eingeladen zu bleiben, aber ich habe es nicht angenommen.

Alexander will dem ukrainischen Militär beitreten

Um sein Land zu verteidigen, will Alexander dem Militär beitreten. Im Moment wird er nicht gebraucht, weil es genug Freiwillige gibt.

Ich habe nie einen Militärdienst in der Ukraine absolviert. [...] Wenn sich die Möglichkeit ergibt, bin ich bereit, dem ukrainischen Militär beizutreten.

Wie kann es in der Ukraine Frieden geben?

Die Gespräche zwischen der Ukraine und Putin sind bisher zu keinem Ergebnis gekommen, das Hoffnung auf Frieden gibt. Alexander glaubt an sein Land und ist sich sicher:

Die Ukrainer sind gegen niemanden vorgegangen. Die Ukrainer sind auf ihrem Land. Der Feind kam zu uns. [...] Wir, die Ukraine, werden mit Sicherheit gewinnen.

Bilder, die uns vereinen! Ukraine: Demos für den Frieden im Südwesten, Deutschland und der Welt

Der Krieg in der Ukraine erschüttert – und vereint zugleich. Auf der ganzen Welt gehen unzählige Menschen auf die Straße und verlangen ein Ende der Gewalt. Das sind die Bilder!

Meistgelesen

  1. Größter Anti-Terror-Einsatz der BRD-Geschichte Reichsbürger planten Umsturz – Prinz aus dem Hochadel sollte Putsch anführen

    Am Mittwochmorgen hat die Polizei mit mehr als 3.000 Leuten zugeschlagen: Es wurde der vermutlich größte Anti-Terror-Einsatz, den es je in der Bundesrepublik Deutschland gegeben hat.

    Die Morningshow SWR3

  2. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ukraine: verdächtige Pakete haben deutschen Absender

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  3. Welcher öffnet wann und wie lange? Diese Weihnachtsmärkte in SWR3Land solltet ihr besuchen

    Na, habt ihr schon euren ersten Glühwein oder Punsch auf dem Weihnachtsmarkt getrunken? Welcher öffnet eigentlich wann und wie lange? Wir haben für euch eine kleine Liste zusammengestellt.

  4. Gas und Strom Schluss mit Energieabzocke: Preiserhöhungen wohl ungültig 💡

    Die Regierung will Missbrauch bei den Gas- und Strompreisen verhindern. Angekündigte Preiserhöhungen der Anbieter könnten ungültig sein.

    DASDING DASDING

  5. Test für den Katastrophenfall Am 8. Dezember bekommst du eine SMS auf dein Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, werden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschickt.

    Die Morningshow SWR3

  6. Illerkirchberg

    Haftbefehl gegen Tatverdächtigen Strobl: Angriff von Illerkirchberg „keine Rechtfertigung für Hass und Hetze“

    Ein Eritreer hat zwei Schülerinnen bei Illerkirchberg angegriffen. Eines der Mädchen starb. Der Tatverdächtige ist in U-Haft. BW-Innenminister Strobl ruft zu Besonnenheit auf.

    MOVE SWR3