STAND
AUTOR/IN
Jessica Schnellbach
Jessica Schnellbach (Foto: SWR3)
INTERVIEW
Nils Dampz

Millionen Menschen sind aus der Ukraine geflohen, Hunderttausende suchen Schutz bei uns. #Zusammenkommen – wie SWR3Land Menschen aus der Ukraine empfängt.

Ralf und Bettina retten Mutter und Kind aus der Ukraine

Zu Beginn des Ukraine-Kriegs meldete sich Ralf aus Göppingen bei uns und erzählte, dass er mit seiner Frau auf dem Weg zur Grenze von Polen und der Ukraine sei. Dort warteten Natascha, die Tochter Olha mit Vater Vadim. Mit zu sich nach Hause konnten Bettina und Ralf nur Natascha und ihr kleines Mädchen nehmen, der Vater darf die Ukraine nicht verlassen.  

Hier die ganze Geschichte über das Treffen an der Grenze anhören:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

#Zusammenkommen Ralf & Bettina fahren an die Grenze um Natascha und Olah zu holen

Dauer

Hinweis: PROJEKT in JINGLES. Schöne Show:-)
ANMOD:
Hashtag Zusammenkommen. Wie SWR3-Land Menschen aus der Ukraine empfängt. Das ist unser SWR3-Reporter den ganzen Tag.
Wir haben in den letzten Wochen ja immer wieder mit Ralf und Bettina Gogel aus Göppingen gesprochen. Die haben schon sehr schnell nach Kriegsbeginn gesagt: Ja - wir wollen helfen. Wir nehmen Menschen aus der Ukraine bei uns auf – und wir holen sie auch noch selbst ab. Mit dem Auto.
TAKE: #ZK GOGEL EINS
ABMOD:
Und zuhause hat sie SWR3-Reporter Nils Dampz besucht. . Ob es jetzt schon einen Alltag geben kann und wo's noch hakt in diesem neuen Leben: Gleich.

Wie läuft das Zusammenleben?

Mittlerweile sind drei Wochen vergangen. Eng wird es bei Ralf und Bettina nicht, Tochter Celine hat extra ihr Zimmer für Natascha und ihre Fünfjährige geräumt:

Ich habe die Möglichkeit, bei meinem Freund zu wohnen. Deshalb ist es für mich kein Problem, wenn ich da irgendwie helfen kann.

Das Ehepaar integriert Mutter Natascha und Tochter Olha wo es nur geht: Sie kommen mit auf Wanderungen, sind dabei, wenn Verwandtschaftsbesuch ansteht und helfen mit bei täglichen Besorgungen. Natascha ist über diesen herzlichen Umgang sehr dankbar:

Ich bin so glücklich, bei dieser Familie zu sein. Menschen mit großen  Herzen. Sie sind so freundlich. Ich und meine Tochter fühlen uns wie zu Hause. Ich habe keine Worte, um ihnen Danke zu sagen.  

Auch die Gemeinde unterstützt schnell und unbürokratisch

Auch die Gemeinde unterstützen Ralf und Bettina mit ihren neuen Familienmitgliedern, wo es geht. Jegliche Hilfestellungen wurden sofort und unbürokratisch zur Verfügung gestellt. Außerdem gehen viele Kleider- und Sachspenden für Natascha und Olha ein.

Anders sei das beim Ausländerbüro. Ralf würde sich über ein Feedback freuen mit Informationen über Möglichkeiten, um Natascha und ihre Tochter zu unterstützen, besonders in Bezug auf einen längeren Aufenthalt in Deutschland. Auch wenn Natascha hoffnungsvoll damit rechnet, in den nächsten zwei Wochen wieder zurück zu ihrem Mann zu können, geht Ralf davon aus, dass es sich noch um Monate handeln wird.

Ich habe dem Vadim versprochen: Egal wie lange es dauert, ich passe auf seine Mädels auf. Und dieses Versprechen halten wir. Sie gehören mittlerweile alle zur Familie, wir haben sie ins Herz geschlossen.  

Wie SWR3Land Menschen aus der Ukraine empfängt: Betroffene erzählen (Foto: SWR, SWR3/privat)
Ralf und seine Frau Bettina aus Göppingen hat eine Mutter mit ihrer Tochter aus der Ukraine aufgenommen. SWR3/privat

Hier das ganze Gespräch zwischen SWR3-Reporter Nils Dampz und der Familie anhören:

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

#Zusammenkommen SWR3-Reporter Nils Dampz hat Ralf, Bettina, Natascha und ihre Tochter besucht

Dauer

ANMOD:
„Ich und meine Tochter fühlen uns hier wie zuhause“. Sagt Natascha aus der Ukraine, sie lebt jetzt seit gut drei Wochen bei den Gogels in Göppingen – haben wir auch eben schon gehört.
Und wir wollten wissen, wie läufts jetzt nach ein paar Woche. Gibt's schon sowas einen Alltag in diesem neuen Leben?
SWR3-Reporter Nils Dampz hat sie besucht!
TAKE GOGEL ZWEI

Mariia aus der Ukraine: „Das Singen hilft Gefühle zu zeigen.“

Mariia gehört zu den 43 Studentinnen der Musikhochschule Kiew, die jetzt in Freiburg leben. Sie wurden letzte Woche mit einem Bus von einem Theater in Polen abgeholt, in dem sie zuvor die Nacht nach ihrer Flucht aus der Ukraine verbracht hatten. Abgeholt wurden sie von Hans Jörg Mammel von der Hochschule Freiburg. Auch die Unterbringung in Freiburg war sofort organisiert:

Es haben sich in einer Geschwindigkeit unfassbar viele Menschen gemeldet mit: ‚Wir haben Kapazitäten, schicken Sie uns jemanden.‘ Das ist wirklich ein positiver Aspekt in dieser ganzen schrecklichen Zeit.

Von einem herzlichen Empfang erzählt auch Mariia. Sie lebt im Moment bei einer Familie in Freiburg. Mariia steht noch immer in Kontakt mit ihren Verwandten in der Heimat und ist über die Lage vor Ort informiert. Das Singen hilft ihr durch diese Zeit:

Das Singen hilft, Gefühle zu zeigen. Wenn ich singe, geht's mir viel besser. Wir haben in der Gruppe ein Lied aus der Ukraine gesungen. Zweistimmig. Das hat uns zusammengebracht, dadurch unterstützen wir uns gegenseitig, das senkt den Stress – das hilft den Krieg kurz wegzuschieben. 

Wie SWR3Land Menschen aus der Ukraine empfängt: Betroffene erzählen (Foto: SWR, SWR3/privat)
Mariia, Studentin aus der Ukraine, führt ihr Studium jetzt an einer Musikhochschule in Baden-Württemberg fort. SWR3/privat

Sie und die anderen Studentinnen werden auf die Musikhochschulen in Baden-Württemberg verteilt. Mariia kommt nach Karlsruhe. Sie will Deutsch lernen und sich auf ihre Abschlussprüfung vorbereiten.

Hier kannst du Mariia singen hören und das ganze Gespräch mit SWR3-Reporter Nils Dampz anhören.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

#Zusammenkommen Mariia – Singen spielt bei der Bewältigung dieses Horrors eine wichtige Rolle

Dauer

Die Hilfsbereitschaft ist riesig in SWR3Land, ganz viele Hilfsaktionen – überall! Die Geschichten - wie Menschen zusammenkommen: Heute den ganzen Tag bei uns.
Auch Unis und Hochschulen in SWR3 helfen - die Musikhochschule Freiburg hat zum Beispiel Musik-Studierende mit dem Bus zu uns geholt.
SWR3-Reporter Nils Dampz hat eine von ihnen getroffen. Und das Singen spielt bei der Bewältigung dieses Horros eine wichtige Rolle:
TAKE
Maria beim Singen und ihre Geschichte - jetzt anschauen im Video auf unserer SWR3-Instagram-Seite.

Mariia an der Musikhochschule Freiburg

Geflüchteter hilft Flüchtenden – Basrawi

Wie SWR3Land Menschen aus der Ukraine empfängt: Betroffene erzählen (Foto: SWR, SWR3/privat)
Basrawi flieht 2015 aus Syrien und hilft jetzt als Arzt an der polnisch-ukrainischen Grenze. SWR3/privat

2015 lässt Basrawi sein Leben in Syrien hinter sich und kommt als Flüchtling nach Deutschland. Jetzt kümmert er sich um Flüchtende. Bis vor Kurzem war er noch an der polnisch-ukrainischen Grenze, um Menschen zu helfen. Er ist Arzt und Teil des Vereins rund um den Mainzer Arzt Gerhard Trabert – der kürzlich bei der Wahl zum Bundespräsidenten angetreten ist.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

#Zusammenkommen SWR3-Reporter Nils Dampz hat mit Basrawi gesprochen

Dauer

Anmod-Vorschlag:
Viele von uns können sich nicht vorstellen, wie es ist ALLES zurückzulassen - Er schon. Basrawi Ali (Anm.: stimmt so, ALI ist wirklich der Nachname) ist als Flüchtling aus Syrien gekommen, jetzt hilft er den Geflüchteten aus der Ukraine. Er ist Arzt und Teil des Vereins rund um den Mainzer Arzt Gerhard Trabert – der kürzlich bei der Wahl zum Bundespräsidenten angetreten ist.
SWR3-Reporter Nils Dampz hat Basrawi Ali zu Hause besucht.
TAKE

Meistgelesen

  1. Größter Anti-Terror-Einsatz der BRD-Geschichte Reichsbürger planten Umsturz – Prinz aus dem Hochadel sollte Putsch anführen

    Am Mittwochmorgen hat die Polizei mit mehr als 3.000 Leuten zugeschlagen: Es wurde der vermutlich größte Anti-Terror-Einsatz, den es je in der Bundesrepublik Deutschland gegeben hat.

    Die Morningshow SWR3

  2. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine Ukraine: verdächtige Pakete haben deutschen Absender

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.

  3. Gas und Strom Schluss mit Energieabzocke: Preiserhöhungen wohl ungültig 💡

    Die Regierung will Missbrauch bei den Gas- und Strompreisen verhindern. Angekündigte Preiserhöhungen der Anbieter könnten ungültig sein.

    DASDING DASDING

  4. Illerkirchberg

    Haftbefehl gegen Tatverdächtigen Strobl: Angriff von Illerkirchberg „keine Rechtfertigung für Hass und Hetze“

    Ein Eritreer hat zwei Schülerinnen bei Illerkirchberg angegriffen. Eines der Mädchen starb. Der Tatverdächtige ist in U-Haft. BW-Innenminister Strobl ruft zu Besonnenheit auf.

    MOVE SWR3

  5. Welcher öffnet wann und wie lange? Diese Weihnachtsmärkte in SWR3Land solltet ihr besuchen

    Na, habt ihr schon euren ersten Glühwein oder Punsch auf dem Weihnachtsmarkt getrunken? Welcher öffnet eigentlich wann und wie lange? Wir haben für euch eine kleine Liste zusammengestellt.

  6. Test für den Katastrophenfall Am 8. Dezember bekommst du eine SMS auf dein Handy

    Im Katastrophenfall entscheiden Sekunden. Um die Alarmstrukturen in Deutschland zu testen, werden am 8. Dezember um 11 Uhr Warn-SMS auf alle Handys verschickt.

    Die Morningshow SWR3