STAND
AUTOR/IN

Der Schauspieler Elliot Page hat sich im Zuge seiner, wie er selbst sagt, Transformation, die Brüste entfernen lassen. Schon im Herbst hat die OP stattgefunden.

17.3.2021: Elliot Page lässt sich die Brüste entfernen

Der Schauspieler Elliot Page lebt endlich sein Leben, von dem er immer geträumt hat – ein Leben als Mann. Dazu gehört auch, wie er sagt, eine Transformation. In einem Interview mit dem Time-Magazine hat er verraten, dass er sich die Brüste entfernen ließ.

With deep respect for those who came before me, gratitude for those who have supported me & great concern for the generation of trans youth we must all protect, please join me and decry anti-trans legislation, hate & discrimination in all its forms. https://t.co/5yr8TYywTn

„Es hat mein Leben vollkommen verändert“

Die Operation im vergangenen Herbst sei ein großer Schritt in seiner Angleichung gewesen, erklärte der kanadische Schauspieler weiter. Er habe sich in seinem Körper endlich wie er selbst gefühlt, nachdem er schon als Teenager Probleme hatte, sich im Spiegel zu betrachten. Elliot Page ist außerdem als erster Transgender-Mann auf dem Titel des Time-Magazins abgebildet.

27.1.2020: Elliot Page und Emma Portner lassen sich scheiden

Drei Jahre waren Schauspieler Elliot Page und Tänzerin Emma Portner verheiratet: Nach ihrer Trennung im Sommer hätten sie nun die „schwierige Entscheidung“ getroffen, sich scheiden zu lassen, zitierte das Filmblatt Hollywood Reporter am Dienstag aus einer gemeinsamen Mitteilung des Paares. Aber, so heißt es weiter, die beiden hätten großen Respekt füreinander und wollten gute Freunde bleiben. Page habe den Scheidungsantrag bei Gericht in New York eingereicht, berichtete das Promiportal TMZ.com.

Anfang Dezember hatte Page in den sozialen Medien bekannt gegeben: „Mein Name ist Elliot“. Weiter schrieb er damals: „Ich liebe es, dass ich trans bin. Und ich liebe es, dass ich queer bin.“

Ein Bild aus früheren Tagen: Elliot Page und Emma Portner lassen sich jetzt scheiden. (Foto: imago images, IMAGO / APress)
IMAGO / APress

2.12.2020: „Juno“-Star ist Transgender und heißt jetzt Elliot Page

In dem offenen Brief bedankte sich der als Ellen Page in Kanada geborene Schauspieler bei seinen Anhängern und Menschen, die ihn auf dem Weg zu seinem Outing immer unterstützt haben. Besonders die Transgender-Gemeinschaft habe ihn inspiriert und ihm dabei geholfen, sich endlich selbst so zu lieben, wie er ist. Nun könne er endlich seinem wahren Ich nachgehen.

Angst vor Hass und Gewalt

Obwohl Page es liebe trans und queer zu sein, sei seine Freude sehr zerbrechlich. Der Schauspieler hat nämlich Angst vor Abweisung, fiesen Kommentaren und Mobbing: „Die Wahrheit ist, obwohl ich mich im Moment zutiefst glücklich fühle, habe ich auch Angst. Angst vor Zudringlichkeit, dem Hass, den 'Witzen' und vor Gewalt“, schrieb Page in den sozialen Netzwerken.

Die Angst des Schauspielers ist nicht unbegründet, wie er selbst schreibt: „Die Statistiken sind erschütternd. Die Diskriminierung von Transgender ist weit verbreitet, heimtückisch und grausam“ – und habe schreckliche Folgen. Allein im Jahr 2020 seien 40 Transgender aus Hass ermordet worden. Außerdem seien rund 40 Prozent der erwachsenen Transgender selbstmordgefährdet.

Page macht sich für die LGBTQ-Gemeinschaft stark

Angesichts der erschreckenden Zahlen schreibt der Schauspieler an alle Hater gerichtet: „Genug ist genug. Ihr verletzt Menschen. Ich gehöre zu diesen Menschen und wir werden angesichts eurer Angriffe nicht schweigen.“ Am Ende des Posts hat er noch eine starke Botschaft für alle Transgender, die täglich mit Selbsthass, Hass von anderen Menschen, Missbrauch und Gewalt umgehen müssen: „Ich sehe euch, ich liebe euch und ich werde alles tun, was ich kann, um diese Welt zum Besseren zu verändern.“

Page hatte sich 2014 als lesbisch geoutet und wurde schnell zum Fahnenträger der LGBTQ-Gemeinde in Hollywood. 2018 heiratete er die Tänzerin Emma Portner.

Viel Liebe und Unterstützung für den Schauspieler

Nach dem Outing wird Page auch selbst von vielen Menschen unterstützt. Ein Twitter-User lässt den Schauspieler wissen: „Viele von uns unterstützen dich auf deinem Weg.“

@TheElliotPage @TheElliotPage Keep loving who you are, know many of us support you in your journey to be the best expression of yourself that you can be. ❤️ ❤️ ❤️

Ein anderer schreibt: „Ich bin stolz auf dich, das ist definitiv eine Zeit zum Feiern. Du wirst geliebt und gesehen.“

@TheElliotPage Proud of you, this is definitely a time to celebrate, you are loved and seen.

Und auch dieser Twitter-User wünscht Page alles Gute und dankt ihm für seinen Mut und Einsatz für die Trans-Gemeinschaft: „Reden rettet Leben“.

@TheElliotPage Thank you for your courage. Speaking up saves lives, I’m sure you know that. All the best you. Peace & blessings. ❤️

Schauspieler wurde durch Teenie-Komödie „Juno“ bekannt

Page wirkte kürzlich in der Netflix-Superhelden-Serie „The Umbrella Academy“ mit. Bekannt wurde der Star aber in der Rolle als ungewollt schwangerer Teenager in der Komödie „Juno“. Im Jahr 2010 war Page neben Leonardo DiCaprio in dem Blockbuster „Inception“ zu sehen. Auch in einigen „X-Men“-Filmen spielte er mit.

STAND
AUTOR/IN

Meistgelesen

  1. Stuttgart

    Unfreiwillig im Netz gelandet Sexvideo bei der Polizei in Stuttgart? Das ist passiert

    Hatten zwei Menschen Sex im Polizeirevier? Ein Video sorgt für Spekulationen. Die Polizei ermittelt.  mehr...

  2. Baden-Baden

    Keine Symptome Corona positiv – muss ich trotzdem arbeiten?

    Glück gehabt: Die Symptome sind halb so wild. Aber was darf mein Arbeitgeber von mir verlangen? Und was kann ich fordern? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  mehr...

  3. SWR3 Quarantäne-Rechner Neue Regeln & Rechner: Wer muss wie lange in Quarantäne?

    Die Quarantäne wurde verkürzt. Für Kinder, manche Berufsgruppen und Geimpfte gibt es Ausnahmen. Hier kannst du die Dauer nach den neuen Corona-Regeln berechnen.  mehr...

  4. Florida

    FBI-Ermittlungen abgeschlossen Fall Gabby Petito: Polizei findet Geständnis des Freundes

    Der Fall um die getötete Travel-Bloggerin Gabby Petito hielt das Internet wochenlang in Atem. Von einem gemeinsamen Roadtrip war nur ihr Verlobter zurückgekommen. Auch er ist tot – und wohl auch der Täter.  mehr...

  5. SWR3 Tatort-Kritik Saarbrücken Der am besten geplante Mord ever

    Das ist echte Originalität: Was muss passieren, dass man den eigenen Tod zuverlässig anderen in die Schuhe schiebt – und damit durchkommt? Coole Idee. Cooler Tatort?  mehr...

  6. Haßloch

    Der Grund ist so kurios wie das Bild Auf Straße in Haßloch: Darum haben diese Hühner Warnwesten an

    Es klingt fast schon zu kurios, um wahr zu sein: Hühner in Mini-Warnwesten auf der Fahrbahn unterwegs. Der Grund, warum sie sie tragen, ist sogar noch kurioser.  mehr...