STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Wochenlang war Walross Freya im Oslofjord DIE Attraktion. Nun ist sie tot – weil sie eine Gefahr für Menschen dargestellt habe.

Für Ärger sorgte Walross Freya bei Boots-Besitzern im Fjord vor Oslo. Freya liebte es offenbar, sich mit ihren rund 600 Kilo in kleine Boote und Schlauchboote zu hieven, um sich zu sonnen oder auszuruhen. Nur brachen einige der Boote unter der Last zusammen und sanken.

Big story in Norway this summer is a walrus we've named Freya has made it to our shores and is touring the country, laying around and sinking boats https://t.co/rQolsxd88b

Behörde: Walross war „Bedrohung für die menschliche Sicherheit“

Trotz allen Ärgers bat die norwegische Fischereibehörde anfangs darum, Rücksicht zu nehmen und Abstand zu dem Weibchen zu halten. Denn Walrosse greifen auch Menschen an – in der Regel aber nur zur Selbstverteidigung. Den Bitten waren einige Schaulustige aber nicht nachgekommen, hatten sich dem Tier für Fotos genähert und sind sogar zu ihm ins Wasser gesprungen.

Vergangenen Monat machte die Fischereidirektion infolge der Diskussionen in den Medien klar, dass es nicht in Frage komme, das Tier einzuschläfern. „Walrosse sind wilde, geschützte und auf der Roten Liste stehende Tiere. Das bedeutet, dass die Tötung die letzte Option ist“, schrieb die Behörde. Das hat sich allerdings geändert — die Walrossdame musste eingeschläfert werden.

Grund für diese Entscheidung sei die „Bedrohung für die menschliche Sicherheit“, erklärte der Leiter von Norwegens Fischereibehörde, Frank Bakke-Jensen, am Sonntag. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir das Wohlergehen des Tieres mit keinem der verfügbaren Mittel garantieren können“, fügte er hinzu. Eine Umsiedlung von Freya wurde ihm zufolge in Erwägung gezogen, aber als nicht umsetzbar verworfen.

Walross Freya war gut herumgekommen

Bevor sich Freya offensichtlich dazu entschieden hatte, den Sommer in Norwegen zu verbringen, war das Tier auch schon in Großbritannien, Dänemark und Schweden gesichtet worden. Walrosse leben normalerweise viel weiter nördlich in arktischen Gewässern.

Unsere Quellen

Transparenz ist uns wichtig! Hier sagen wir dir, woher wir unsere Infos haben!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

STAND
AUTOR/IN
Djamila Chastukhina
Djamila Chastukhina (Foto: DASDING)
Cornelia Stenull
Cornelia Stenull (Foto: SWR3)

Meistgelesen

  1. Am Wochenende braucht ihr Geduld Sperrungen auf der A8 und der A5: Hier ist Staugefahr!

    Laut ADAC wird es auf den Autobahnen am Wochenende voll. Wir sagen euch, wo es eng wird und warum ihr auf der A8 nicht Google Maps oder eurem Navi vertrauen solltet!  mehr...

    Die Morningshow SWR3

  2. Frankfurt

    Tatort-Kritik Frankfurt „Ein Tatort in Hochglanz!“

    Felix Murot brilliert in dieser Hochglanzproduktion, obwohl er besser nicht gnadenlos auf diese hübsche, junge Frau an der Hotelbar reingefallen wäre.  mehr...

  3. Liveblog: Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen Selenskyj fordert Russen zur Fahnenflucht auf

    Russland versucht weiter, die Ukraine einzunehmen. Der Krieg hat auch Auswirkungen auf Europa und die ganze Welt. Alle Infos dazu.  mehr...

  4. Heizkosten sparen? Teelicht-Ofen zum Heizen: Was bringt der DIY-Trend?

    Es klingt nach einer guten und einfachen Lösung gegen steigende Heizkosten: ein Teelicht-Ofen. Wird die Wohnung damit wirklich warm?  mehr...

  5. Rüsselsheim

    Kirchweih-Fest Rüsselsheim: Auto fährt nach Kerb in Bauschheim in feiernde Menschen

    Sie standen vor einer Kneipe, plötzlich kam ein 49-Jähriger angefahren. Die Polizei spricht von mehreren Schwerverletzten und geschockten Augenzeugen.  mehr...

    NOW SWR3

  6. Sexverbot wegen Fleischkonsum PETA: Männer sollen keine Kinder mehr bekommen

    Die Tierschutzorganisation PETA fordert, dass Männer keinen Sex mehr haben und Frauen sich sexuell verweigern sollen – um das Klima zu retten. Faktencheck!  mehr...